Ziele des Naturschutzgroßprojektes

Dieses Projekt verbindet Naturschutz und Hochwasserschutz in vorbildlicher Weise. Eine Kulturlandschaft entwickelt sich wieder zu einer lebendigen Naturlandschaft. Aus gleichförmigem Grünland wird eine abwechslungsreiche, dynamische Flusslandschaft mit sehr hohem ästhetischem wie auch ökologischem Wert. Rundwanderwege und Informationseinrichtungen machen diese Entwicklungen für die Menschen aus nah und fern erlebbar. Der besondere Lebensraum "Auenlandschaft" wird hier unmittelbar zum Naturerlebnis und trägt zur einer wachsenden Wertschätzung des "Wunders Natur" bei.

Am Deich, Bau

Die Deichrückverlegung gibt der Elbe wieder 420 ha Überschwemmungsfläche zurück, auf der sich die durch Ausdeichung und Trockenlegung geschädigte Aue wieder neu entfalten kann. Im Zentrum steht das durch die Deichverlegung wieder frei ein- und ausströmende Wasser, das die treibende Kraft für die typischen Prozesse einer jeden funktionsfähigen Aue ist. Weichholz- und Hartholzauwälder, die in unseren Flusslandschaften weitgehend verschwunden sind, werden hier entwickelt und bieten Raum für ihren für mitteleuropäische Wälder ungewöhnlich großen Artenreichtum.

Das besondere an dem Projekt ist die großflächige Kombination aus ganz verschiedenen Auenlebensräumen. Neben den Wäldern finden sich Gebüsche, Auengewässer verschiedener Größe und Tiefe, offene Weideflächen und eine Vielzahl von Übergängen zwischen diesen. Genau dieses Mosaik aus vielen verschiedenen Auenlebensräumen macht den besonderen Wert des Projektgebietes aus. Denn viele verschiedene Lebensräume beherbergen viele verschiedene Arten.

Die Rückverlegung des Deiches bedeutet außerdem einen Gewinn für den Hochwasserschutz. Damit nutzt das Projekt doppelt: Hochwasserschutz und Naturschutz profitieren gleichermaßen.

Und das Landschaftserlebnis kommt noch hinzu: Ein besonderes Anliegen ist es für den Projektträger, den Trägerverbund Burg Lenzen e.V., im Zusammenspiel mit dem Auenökologischen Zentrum Burg Lenzen die Auenlandschaft attraktiv und erlebbar zu machen. Hier wächst ein Zentrum des angepassten Tourismus und vermittelt Wissen über die Flusslandschaft mit hohem Erlebniswert.

Landschaft