Der Mehrfachnutzen der Deichrückverlegung

Vorrangiges Ziel der Deichrückverlegung war die –inzwischen hervorragend gelungene – ökologische Verbesserung des Rückverlegungsraumes durch die Wiederherstellung einer naturnahen Auenlandschaft.

Aus wasserbaulicher Sicht hat diese Deichrückverlegung dazu weitere Vorteile:
Wie die folgende Karte zeigt, verengt sich der Hochwasserabfluss der Elbe im Projektraum durch die Deichlinien auf weniger als 500m – und führt damit zu einer Erhöhung der Wasserspiegel und hohen Strömungsgeschwindigkeiten. Dadurch werden die Deiche in diesem Abschnitt besonders belastet. Zudem macht der Elbverlauf am Bösen Ort einen sehr scharfen Knick: bei Hochwasser prallt der Hauptstrom senkrecht auf den Deich – was diesen in höchstem Maße belastet.

Die Rückverlegung des Deiches hat diese beiden Probleme entschärft: das Wasser fließt auf größerer Breite ab und der Druck auf den Deich am Bösen Ort läuft durch den neuen. 500m breiten Deichschlitz „ins Leere“, in den vom Neudeich geschützten Polderraum.

 

Die Rückverlegung des flussnahen Elbedeiches Beseitigung der Engstelle und Entlastung des Bösen Ortes

(Klicken Sie auf die Karte, um eine größere Ansicht zu öffnen.)